DAX

Der DAX ist der wichtigste deutsche Index und gibt börsentäglich Aufschluss darüber, wie es um die großen Aktiengesellschaften in Deutschland bestellt ist. Der DAX wird auch als Leitindex, Börsenbarometer oder Stimmungsindikator bezeichnet. Wer sich einen Eindruck über den Zustand über die deutsche Wirtschaft verschaffen möchte, schaut daher meist auch auf den DAX. Die Abkürzung steht für „Deutscher Aktienindex“.


Nur die größten deutschen Unternehmen kommen in den DAX


Aktuell sind im DAX die nach Streubesitz-Marktkapitalisierung 40 größten deutschen Unternehmen notiert. Der DAX repräsentiert somit rund 80 Prozent der Marktkapitalisierung börsennotierter Aktiengesellschaften in Deutschland.


Alleiniges Aufnahmekriterium für den DAX ist die Marktkapitalisierung nach Streubesitz („Free-Float-Marktkapitalisierung“. Diese wird zweimal jährlich, im März und September, berechnet. Die Regel wurde im September 2021 eingeführt. Damals wurde der DAX bzw. dessen Aufnahmekriterien als Reaktion auf den Wirecard-Skandal grundlegend überarbeitet. Zur Erinnerung: Der Zahlungsdienstleister erklomm mit Scheingewinnen und dicken Verlusten die DAX-Riege. Eine Anpassung der Aufnahmeregeln erschien vor diesem Hintergrund mehr als überfällig.


Mit der Indexreform änderte sich auch die Anzahl der im DAX gelisteten Unternehmen. Waren es früher 30 Konzerne, finden sich seither 40 Titel im Deutschen Aktienindex.


Wenn im März und September neu gerechnet wird, ist das Interesse bei den Anlegern meist groß: Wer qualifiziert sich neu als DAX-Mitglied, welches Unternehmen muss den Index dafür verlassen? Potenzielle DAX-Aufsteiger werden in der Finanzpresse meist schon vorab heiß diskutiert.


chart_ishare_dax_etf.svg

Der DAX ist seit 1988 ein Spiegelbild der deutschen Wirtschaft


Der DAX startete am 1. Juli 1988. In den Jahren zuvor war der Index der Börsen-Zeitung maßgeblich, dieser gab seit 1959 Aufschluss über den deutschen Aktienmarkt. Zum 31. Dezember 1987 wurde der DAX auf 1.000 Indexpunkte normiert, seither stieg und stieg er – börsentypische Rücksetzer sowie kleinere und größere Crashs inklusive. Der DAX zeigt somit sehr anschaulich, wie volatil es an der Börse zugeht. Berechnet wird der Indexwert börsentäglich von 9 Uhr bis 17:30 Uhr. „Herausgeber“ und Markeninhaber ist die Deutsche Börse AG.


DAX als Performance- versus Kursindex


Der DAX weist gegenüber anderen Aktienindizes eine Besonderheit auf: Er wird im allgemeinen Verständnis als Performanceindex ausgewiesen. Das heißt, dass die Dividenden der notierten Unternehmen inbegriffen sind. Auch der reine Kursindex – also der Punktestand ohne Dividenden –wird täglich berechnet. Anders als bei anderen großen Indizes hat es sich beim DAX jedoch eingebürgert, den Performanceindex zu verwenden. Will man den DAX zum Beispiel mit dem Euro STOXX 50 vergleichen, sollte man die unterschiedlichen Berechnungsgrundlagen beachten.

Ebenfalls spannend: DAX-Ableger


Zur DAX-Familie gehören noch weitere Indizes, die ein detaillierteres Bild über den deutschen Aktienmarkt liefern. Hierzu gehören zum Beispiel der MDAX für Nebenwerte, der SDAX für kleine Unternehmen oder, auch sehr bekannt, der TecDAX für deutsche Technologie-Werte.

Alle Werte des DAX kannst du bequem auf SMARTBROKER+ handeln. Bei unserem Premiumpartner gettex geht das sogar gebührenfrei ab einem Handelsvolumen von 500 € (zzgl. marktüblicher Spreads und Zuwendungen).


Die folgenden Werte sind im DAX enthalten:

DAX (Stand 02.2024)

Unternehmen
adidas
DE000A1EWWW0
Airbus
NL0000235190
Allianz
DE0008404005
BASF
DE000BASF111
Bayer
DE000BAY0017
Beiersdorf
DE0005200000
BMW
DE0005190003
Brenntag
DE000A1DAHH0
Commerzbank
DE000CBK1001
Continental
DE0005439004
Covestro
DE0006062144
Daimler Truck
DE000DTR0CK8
Deutsche Bank
DE0005140008
Deutsche Börse
DE0005810055
Deutsche Telekom
DE0005557508
DHL Group
DE0005552004
E.ON
DE000ENAG999
Fresenius
DE0005785604
Hannover Rück
DE0008402215
Heidelberg Materials
DE0006047004
Henkel vz.
DE0006048432
Infineon
DE0006231004
Mercedes-Benz Group
DE0007100000
Merck
DE0006599905
MTU Aero Engines
DE000A0D9PT0
Münchener Rückversicherungsgesellschaft
DE0008430026
Porsche
DE000PAG9113
Porsche Automobil vz.
DE000PAH0038
QIAGEN
NL0012169213
Rheinmetall
DE0007030009
RWE
DE0007037129
SAP
DE0007164600
Sartorius vz.
DE0007165631
Siemens
DE0007236101
Siemens Energy
DE000ENER6Y0
Siemens Healthineers
DE000SHL1006
Symrise
DE000SYM9999
Volkswagen vz.
DE0007664039
Vonovia
DE000A1ML7J1
Zalando
DE000ZAL1111

Insiderwissen: Unser kostenloses Whitepaper

Sichere dir unser Whitepaper Let´s Make Money, deine regelmäßige Dosis Finanzen und zusätzliche exklusive Goodies unserer Partner¹. Melde dich jetzt an!

Deine Einwilligung in den Versand des E-Mail-Newsletters ist jederzeit widerruflich per E-Mail an marketing@smartbrokerplus.de. Der Newsletter-Versand erfolgt entsprechend unseren Datenschutzhinweisen und zur Bewerbung eigener Produkte und Dienstleistungen.