Aktie

Ein kleines Stückchen vom Mercedes-Stern, einen Anteil an Zuckerbergs Meta-Universum oder eine Portion von Tesla sichern und die Zukunft mitgestalten: Mit Aktien holst du dir einen Teil Ihres Lieblingsunternehmens ins Depot. Technisch ausgedrückt verbriefen Aktien einen Anteil an einer Aktiengesellschaft. Das jeweilige Unternehmen beschafft sich über die Ausgabe von Aktien, man nennt dies Emission, Eigenkapital über den Kapitalmarkt und kann damit zum Beispiel seinen Wachstumskurs weiterverfolgen.
Die erste Aktie im heutigen Sinn wurde von der im Jahr 1602 gegründeten Vereenigde Oost-Indische Compagnie in Amsterdam ausgegeben, um ihre Schiffsflotte zu finanzieren. Die Dividende wurde zunächst in Naturalien in Form von exotischen Gewürzen ausgezahlt.
Seither hat sich viel getan. Noch vor ein paar Jahrzehnten waren Aktien tatsächlich als physisch greifbare Urkunden üblich, um den Kauf oder Verkauf kümmerte sich ein Broker. Heute im Zeitalter von Neo-Brokern verwalten Anleger ihr Depot selbstbestimmt und erledigen ihre Trades in wenigen Klicks in Echtzeit.
Mit Aktien sind für Anleger bestimmte Rechte und Pflichten verbunden. Zu letzteren zählen zum Beispiel, dass Aktionäre den Ausgabepreis der Aktie bezahlen. Zu den Aktionärsrechten gehört unter anderem, dass man an der Hauptversammlung teilnehmen darf, ein Auskunftsrecht besteht und ein Stimmrecht ausgeübt werden kann. Darüber hinaus haben Aktionäre Anspruch auf Dividende und die Beteiligung am Liquidationserlös.

Aktien werden ausgegeben bei der Neugründung einer Aktiengesellschaft, aber auch im Rahmen von Kapitalerhöhungen und beim Aktiensplit – hierbei erhält man zum Beispiel für eine Aktie zwei neue. Ein solcher Aktiensplit ändert nichts am Gesamtwert, soll aber den Handel einfacher machen. Veränderungen im Aktienbestand müssen von der Aktiengesellschaft bekannt gegeben werden.


Zusammengefasst lässt sich festhalten, dass man über den Kauf von Aktien an der wirtschaftlichen Entwicklung eines Unternehmens teilnimmt. Laufen die Geschäfte gut, sind Umfeld und Marktstimmung positiv, macht das Management seinen Job ordentlich und brummt die Produktion, wird man dies wahrscheinlich an steigenden Kursgewinnen im Depot sehen können. Andersrum, und dieses Risiko muss bewusst sein, kann es auch passieren, dass der Kurs einbricht oder nicht mehr recht vom Fleck kommt. Im schlimmsten Fall geht es dem Unternehmen so schlecht, dass es Insolvenz anmelden muss – Aktien werden dann zum Verlustgeschäft. Wie auch immer:  Aktien schwanken also im Wert. Schau dir am besten die Historie einer Aktie an und versuche im Vorfeld Informationen über das Unternehmen zu sammeln. Wichtige Einblicke liefern die von den Unternehmen veröffentlichten Quartalszahlen oder auch Medienberichte über neue Standorte oder Innovationen.

Mehr Auswahl. Mehr Rendite.

40.000 Aktien handelbar. Über 340 Aktien als Sparplan besparbar. Dazu 2500 ETF, über 4 Millionen Derivate und einiges mehr.

Depoteröffnung in nur wenigen Minuten

Jetzt Depot eröffnen