Austrian Traded Index

Der Austrian Traded Index (ATX) ist der führende Aktienindex der Wiener Börse und repräsentiert die Performance der größten und liquidesten Unternehmen an der österreichischen Börse. Der ATX wurde erstmals am 2. Januar 1991 eingeführt und hat sich seitdem zu einem wichtigen Maßstab für die Entwicklung des österreichischen Aktienmarktes entwickelt. Der Index wird in Echtzeit berechnet und ist ein wichtiger Indikator für die Gesundheit der österreichischen Wirtschaft.

Zusammensetzung des ATX


Der ATX umfasst die 20 größten Unternehmen, die an der Wiener Börse gelistet sind, gemessen an ihrer Marktkapitalisierung und Handelsliquidität. Die Gewichtung der einzelnen Unternehmen im Index erfolgt nach dem Streubesitz ihrer Aktien. Dies bedeutet, dass Unternehmen mit einem höheren Anteil frei handelbarer Aktien eine größere Gewichtung im Index haben. Die Zusammensetzung des ATX wird regelmäßig überprüft und kann sich entsprechend der Marktentwicklung ändern.

Die Diversifizierung des ATX ist darauf ausgelegt, verschiedene Sektoren der österreichischen Wirtschaft angemessen abzudecken. Dies schließt Unternehmen aus Bereichen wie Finanzen, Energie, Industrie, Technologie und Konsumgüter ein. Durch diese Diversifizierung soll der Index ein genaues Bild der wirtschaftlichen Aktivität in Österreich vermitteln.




Berechnung des ATX


Die Berechnung des ATX erfolgt auf Basis der Kursentwicklung der im Index enthaltenen Aktien. Dabei wird der Indexstand in Punkten angegeben, wobei der Basiswert zu einem bestimmten Zeitpunkt festgelegt wird. Ähnlich wie bei anderen Aktienindizes werden Veränderungen im Marktwert der enthaltenen Unternehmen berücksichtigt. Dividenden der Unternehmen werden in der Berechnung des Index nicht berücksichtigt, da sie den Aktienkurs beeinflussen würden, jedoch nicht unmittelbar die Marktkapitalisierung.




Bedeutung des ATX


Der ATX dient als wichtiger Indikator für die allgemeine Performance des österreichischen Aktienmarktes. Er bietet Investoren und Marktbeobachtern einen Überblick über die Entwicklung der größten und liquidesten Unternehmen des Landes. Darüber hinaus dient der ATX als Grundlage für Finanzprodukte wie Indexfonds (ETFs) und Derivate, die es Investoren ermöglichen, die Performance des gesamten Index oder bestimmter Marktsegmente nachzuverfolgen und darauf zu spekulieren.


Kritik


Wie bei jedem Aktienindex gibt es auch am ATX Kritikpunkte. Einige Kritiker bemängeln, dass der ATX aufgrund seiner begrenzten Anzahl an Unternehmen und der Gewichtung nach Streubesitz nicht unbedingt die gesamte österreichische Wirtschaft angemessen widerspiegelt. Zudem kann die Performance des Index stark von einigen wenigen Unternehmen abhängen, die eine besonders hohe Marktkapitalisierung aufweisen.



Fazit


Der Austrian Traded Index (ATX) ist ein wichtiger Indikator für die Performance des österreichischen Aktienmarktes. Er spiegelt die Entwicklung der größten und liquidesten Unternehmen an der Wiener Börse wider und bietet Investoren eine Möglichkeit, die Gesundheit der österreichischen Wirtschaft zu verfolgen. Trotz einiger Kritikpunkte bleibt der ATX ein wesentliches Instrument für Marktteilnehmer und Analysten, um die Entwicklung des österreichischen Aktienmarktes zu verstehen. Bei SMARTBROKER+ kannst du alle Aktien des ATX handeln.

ATX (Stand 02.2024)

Unternehmen
Andritz
AT0000730007
AT&S
AT0000969985
BAWAG
AT0000BAWAG2
CA Immobilien
AT0000641352
DO
AT0000818802
Erste Group Bank
AT0000652011
EVN
AT0000741053
IMMOFINANZ
AT0000A21KS2
Lenzing
AT0000644505
Mayr-Melnhof Karton
AT0000938204
OMV
AT0000743059
Österreichische Post
AT0000APOST4
Raiffeisen
AT0000606306
Schoeller-Bleckmann
AT0000946652
Telekom Austria
AT0000720008
UNIQA Insurance
AT0000821103
Verbund
AT0000746409
Vienna Insurance
AT0000908504
voestalpine
AT0000937503
Wienerberger
AT0000831706

Mehr Auswahl. Mehr Rendite.

Alle österreichischen Aktien handelbar. Und über 90.000 weitere Aktien aus aller Welt. Dazu Anleihen, ETF, Fonds und Derivate.

In wenigen Minuten erledigt.

Jetzt S+ Depot eröffnen